Maternelle

Kreative Köpfe - Selbstvertrauen und Lerneifer
Kreative Köpfe - Selbstvertrauen und Lerneifer

Ausgangspunkt einer erfolgreichen Entwicklung

Kinder aus 30 verschiedenen Nationen finden bei uns viel Entfaltungsmöglichkeit und Wohlwollen, werden von uns aber auch gefordert und zu rigoroser Sorgfalt angehalten. Wir begleiten die Entwicklung ihrer Persönlichkeit, indem wir sie behutsam, durch Anregung der Sinne, der Motorik, der Wahrnehmung und des sozialen Bewusstseins, zur Wertschätzung der Umwelt und des eigenen Ichs führen. Wir freuen uns über ihre Erfolge und ermutigen sie, sich selbst zu übertreffen.

Ausgangspunkt einer erfolgreichen Entwicklung

Kinder aus 30 verschiedenen Nationen finden bei uns viel Entfaltungsmöglichkeit und Wohlwollen, werden von uns aber auch gefordert und zu rigoroser Sorgfalt angehalten. Wir begleiten die Entwicklung ihrer Persönlichkeit, indem wir sie behutsam, durch Anregung der Sinne, der Motorik, der Wahrnehmung und des sozialen Bewusstseins, zur Wertschätzung der Umwelt und des eigenen Ichs führen. Wir freuen uns über ihre Erfolge und ermutigen sie, sich selbst zu übertreffen.
Claudine Chardon

Kontakt

E-Mail : dirprim@lfdd.de

Tel. : +49 211 610 795 15

Herzlich Willkommen an der École Maternelle und Élémentaire von Düsseldorf!

Claudine Chardon, Leiterin der Vor-und Grundschule

An unserer Schule setzt sich ein kompetentes, engagiertes Team gemeinsam für die Entwicklung und den schulischen Erfolg aller Lernenden ein. Unsere Schule zeichnet sich vor allem durch eine kosmopolitische, mehrsprachige Schülerschaft aus. Dieser Besonderheit werden wir durch ein entsprechendes sprachliches Angebot gerecht.  Die Mehrsprachigkeit beginnt bereits an der Maternelle. Der Vielfalt aufgeschlossen gegenüberzutreten, bedeutet aber auch, alles zu tun, um Lernende mit Förderbedarf zu integrieren. Das gesamte pädagogische Team ist um die persönliche Entfaltung aller Schülerinnen und Schüler bemüht. Unsere moderne und weltoffene Schule entwickelt sich kontinuierlich weiter, um stets auf Höhe der aktuellen Entwicklungen zu sein. Claudine CHARDON Vor- und Grundschulleiterin

Herzlich Willkommen an der École Maternelle und Élémentaire von Düsseldorf!

Claudine Chardon, Vor- und Grundschulleiterin

An unserer Schule setzt sich ein kompetentes, engagiertes Team gemeinsam für die Entwicklung und den schulischen Erfolg aller Lernenden ein. Unsere Schule zeichnet sich vor allem durch eine kosmopolitische, mehrsprachige Schülerschaft aus. Dieser Besonderheit werden wir durch ein entsprechendes sprachliches Angebot gerecht.  Die Mehrsprachigkeit beginnt bereits an der Maternelle. Der Vielfalt aufgeschlossen gegenüberzutreten, bedeutet aber auch, alles zu tun, um Lernende mit Förderbedarf zu integrieren. Das gesamte pädagogische Team ist um die persönliche Entfaltung aller Schülerinnen und Schüler bemüht. Unsere moderne und weltoffene Schule entwickelt sich kontinuierlich weiter, um stets auf Höhe der aktuellen Entwicklungen zu sein. Claudine CHARDON Vor- und Grundschulleiterin
Claudine Chardon

Kontakt

E-Mail : dirprim@lfdd.de Tel. : +49 211 610 795 15

Unsere Maternelle

Eine französische Besonderheit

In der Maternelle werden die Kinder nicht nur beaufsichtigt, sondern genießen ein ausgearbeitetes Früherziehungsprogramm mit entsprechend qualifiziertem Lehrpersonal. Das Programm ist darauf ausgerichtet, die Fantasie der Kleinen zu fördern und durch die spielerische Entdeckung der Umwelt, durch die Entwicklung körperlicher Fähigkeit und durch Ruhephasen, ihre grundlegenden Bedürfnisse zu erfüllen. Die Maternelle nimmt Kinder ab 3 Jahren auf, damit sie an gemeinschaftsbildenden Aktivitäten teilnehmen und im Rahmen des interaktiven Unterrichts ihre natürliche Neugier entwickeln und ihre persönlichen Fähigkeiten ausbilden. Sie entdecken die Welt und erwerben sprachliche und mathematische Fähigkeiten auf spielerische Weise. Das Spiel fördert auch die Bewegungssicherheit und das Selbstvertrauen. Unsere Lehrkräfte sind darin ausgebildet, Lerninhalte zu strukturieren und den Unterricht interessant und spannend zu gestalten. Sie begleiten Ihr Kind in allen Phasen seiner Entwicklung.

Gliederung

Petite section – 3-jährige Kinder
Moyenne section – 4-jährige Kinder
Grande section – 5-jährige Kinder
Petite section -3-jährige Kinder
Moyenne section – 4-jährige Kinder
Grande section – 5-jährige Kinder

Die Lehrpläne - 5 Lernbereiche

Den Reichtum sprachlicher Ausdrucksformen nutzen

Der Sprache kommt an der Maternelle eine zentrale Rolle zu. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg aller Kinder. Die Förderung der mündlichen Kommunikation einerseits und die schrittweise Heranführung an die schriftliche Kommunikation andererseits stehen dabei im Vordergrund, und zwar in allen Bereichen.

Durch körperliche Aktivitäten Handlungs-, Ausdrucks- und Begriffsvermögen entwickeln

Mithilfe dieser Lernziele können die Kinder ihr Potenzial ausschöpfen, Bewegungssicherheit entwickeln und neue Situationen beherrschen. Es erleichtert das Verständnis für den eigenen Körper und hilft bei der Orientierung in Zeit und Raum.

Durch künstlerische Aktivitäten Handlungs-, Ausdrucks- und Begriffsvermögen entwickeln

Die verschiedenen künstlerischen Aktivitäten setzen Bewegungen und Empfindungen, Gefühle, Ideen und Überlegungen in Beziehung zueinander

Erste mathematische Kenntnisse erwerben

In der Maternelle werden die Kinder schrittweise an die Welt der Zahlen und den Umgang mit diesen her-angeführt. Sie entdecken Form und Größe. Um ihr Denkvermögen anzuregen, werden sie mit konkreten Problemen konfrontiert, die ihrer kindlichen Welt entsprechen.

Die Welt entdecken

In diesem Bereich werden die Kinder angeregt, ihre Umwelt kennen und verstehen zu lernen. Um den Kindern die Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt, das Verständnis und die Einordnung zu erleichtern, stützen sich die Lehrkräfte der Maternelle auf das Wissen, das diese bereits in eigener Erfahrung aufgebaut haben.

An die Mehrsprachigkeit heranführen

Unterhaltsame und lehrreiche Spiele auf Französisch, Deutsch und Englisch sind eine ausgezeichnete Lehrmethode

Das französische Auslandsschulwesen vertritt eine multilinguale und multikulturelle Erziehung. Die Schulkinder werden von der Maternelle bis zur Terminale an neue Sprachen und verschiedene Kulturen herangeführt. Während der 3 Jahre, die die Kinder an unserer Maternelle verbringen, entdecken sie die Welt in den 3 unterrichteten Sprachen: Französisch, Deutsch und Englisch sowie in der jeweiligen Sprache der Familie. Gleichzeitig erfahren sie die kulturellen Unterschiede. Die Heranführung an die sprachliche Vielfalt erfolgt im Wesentlichen in zwei Schritten: die Feststellung der sprachlichen Vielfalt und die Erkundung von zwei oder drei Sprachen. Damit werden die Meilensteine für eine linguistisch schlüssige Bildung definiert und die Brücke zur École Élémentaire geschlagen. Die Kinder werden regelmäßig für kurze Zeit den unterrichteten Sprachen ausgesetzt. So werden diese Momente, in denen man spielt, zuhört, sich bewegt, wiederholt oder singt, vertraute Momente für die Klasse, auf die sich die Kinder freuen. Unsere Lehrkräfte verstehen es, eine kommunikationsfördernde Atmosphäre zu schaffen, und helfen den Schulkindern mit geeigneten Aktivitäten, schrittweise mündliche Sprachkompetenz zu entwickeln, Artikulation (Aussprache der Laute) und Prosodie (Tonfall, Betonung und Rhythmus) eingeschlossen.

Französisch

Der Unterricht wird ausschließlich in französischer Sprache erteilt und folgt den vom französischen Kultusministerium vorgegebenen Lehrplänen, die höchsten Bildungsstandards entsprechen und international anerkannt sind.

Deutsch

Dem Deutschunterricht wird ein wichtiger Platz eingeräumt. Die Kinder haben in kleinen Gruppen bis zu 2 Stunden pro Woche Deutschunterricht. Die Maternelle hat ihre eigene Deutschlehrerin, die über den Schultag hinweg den Kindern in allen Klassen zu verschiedenen Zeiten spielerisch die deutsche Sprache näherbringt: am Vormittag, in der Bewegungsstunde oder in kleinen Gruppen, um den Wortschatz zu trainieren.

Englisch

Englisch wird an der Maternelle ebenfalls ab dem 2. Jahr gelehrt. Die Kinder haben 1 Stunde pro Woche Englischunterricht. Das umfassende Lehrangebot, dass die Schule den Kindern auf diese Weise bietet, bereitet sie darauf vor, multilingual zu werden und anderen Kulturen mit Offenheit entgegen zu treten.

Mein Kind spricht kein französisch

Die sanfte Art Französisch zu lernen

Schulkindern, die die französische Sprache kaum oder gar nicht beherrschen, bieten wird das intensive Lernprogramm FLSco (Français Langue de Scolarisation) an. Das Programm wird ab der Grande Section angeboten. Die Kinder werden in kleine Gruppen eingeteilt, damit die Lehrkräfte den Unterricht besser auf Einzelne abstimmen können. Auf diese Weise machen die Kinder schnell Fortschritte. Sie können die erworbenen Kenntnisse dann an der École Élémentaire vertiefen, denn der Unterricht in kleinen Gruppen geht dort weiter.

Projektorientierte Pädagogik

„Gemeinschaft leben“ ist ein Projekt aller Klassen, das in den Pausen zum Tragen kommt.
Die Lehrkräfte organisieren das ganze Jahr über Projekte. Sie können künstlerisch oder kulturell ausgerichtet oder an die Jahreszeiten gebunden sein. Die Kinder lernen ihrem eigenen Tempo folgend allein oder in Gruppen, unter Anleitung der Lehrkraft oder anhand einer individuellen Aufgabe. Wir nutzen digitale Medien, um Informationen auszutauschen und die Welt zu erkunden. Außerdem feiern wir jedes Jahr Sankt-Martin, Nikolaus, Weihnachten, La Chandeleur, Karneval und das Frühjahrsfest. Die Eltern sind dazu natürlich herzlich eingeladen.

Die Garderie

Der Unterricht endet um 14 Uhr 30. Kinder, die für die Garderie angemeldet sind, können danach weiter in der Schule bleiben. Die Nachmittagsbetreuung wird von der AWO DUS GmbH übernommen und steht den Kindern an Schultagen von 14 Uhr 30 bis 18 Uhr offen. Sie findet in der Schule statt. Die AWO ist ein auf Betreuung spezialisierter Verein, der mit vielen Schulen zusammenarbeitet. Da sie über qualifiziertes pädagogisches Fachpersonal verfügt, ist sie berechtigt, kleine Kinder zu betreuen und altersgerechte Aktivitäten mit ihnen durchzuführen. Es werden zwei Betreuungsmodelle angeboten: eine Betreuung über das gesamte Schuljahr (Schulferien ausgenommen) oder eine punktuelle Betreuung nach Bedarf. Näheres zu Anmeldung und Tarifen für die Nachmittagsbetreuung: GARDERIE AWO 

Die besonderen Vorzüge der Maternelle

Bereit für eine maßgeschneiderte Bildungsreise?

Scroll to Top
This site is registered on wpml.org as a development site.