Sport

Charakterbildung durch Sport

Schwierige Situationen meistern, schnell Entscheidungen treffen, Probleme lösen

Am LfdD zählt beim Sport nicht nur das Endergebnis. Sportliche Aktivitäten lehren, Initiative zu ergreifen, Situationen zu meistern, das eigene Leben zu gestalten. Wir sind dabei sowohl um sportliche Leistungen als auch um Persönlichkeitsentwicklung bemüht. Sportgeist, Führungsstärke, Entschlossenheit und Teamgeist sind nicht nur auf dem Rasen wichtig.

Schwierige Situationen meistern, schnell Entscheidungen treffen, Probleme lösen

Am LfdD zählt beim Sport nicht nur das Endergebnis. Sportliche Aktivitäten lehren, Initiative zu ergreifen, Situationen zu meistern, das eigene Leben zu gestalten. Wir sind dabei sowohl um sportliche Leistungen als auch um Persönlichkeitsentwicklung bemüht. Sportgeist, Führungsstärke, Entschlossenheit und Teamgeist sind nicht nur auf dem Rasen wichtig.

Körperliche Aktivität ist eine wichtige Voraussetzung für die gesunde Entwicklung von Kindern, die sich im Wachstum befinden. Kinder, die Sport treiben, üben sich aber auch in positiven Werten wie gegenseitigem Respekt und Teamgeist. Durch die Ausübung eines Sports lernen sie, Verantwortung zu übernehmen und sich für eine Sache einzusetzen. So bekommt die Verantwortung für und das Vertrauen in Andere eine besondere Bedeutung. Dabei ist unser Ziel stets der Erfolg aller Schülerinnen und Schüler.

Schlüssig strukturierte, abwechslungsreiche und ausgeglichen gestaltete Unterrichtsstunden garantieren, dass allen ausreichend Zeit zur Verfügung steht, um die in den Lehrplänen formulierten Lernziele zu erreichen.

Les enfants qui s’adonnent à des activités physiques entretiennent de bonnes valeurs de respect mutuel et de coopération. La pratique d’un sport leur enseigne des compétences telles que la responsabilité, le leadership et l’apprentissage du travail avec un sens des responsabilités et de la confiance. A tous les niveaux de la scolarité, l’objectif est la réussite de tous les élèves.

Une formation cohérente, diversifiée et équilibrée est proposée pour les élèves, permettant de garantir un temps suffisant d’apprentissage pour les acquisitions des compétences visées par les programmes.

Sportliche werte

Einsatzbereitschaft, Ehrgeiz und Verantwortungsbewusstsein zählen nicht nur in den Sportstunden – von der Maternelle bis zur Terminale – sondern auch im Training und bei den Sportveranstaltungen der Schule. Bei den sportlichen Aktivitäten, die innerhalb des Lycées geboten werden, kommen die Grundsätze der AEFE voll zum Ausdruck.

Die sportlichen Ziele der AEFE stehen zugleich in perfektem Einklang mit dem olympischen Geist: Höchstleistung, Freundschaft und Respekt.

Höchstleistung

Der Sportunterricht fordert alle Schülerinnen und Schüler heraus. Jeder und jede wird ungeachtet seiner körperlichen Voraussetzungen ermutigt, ihr bzw. sein Bestes zu geben. Es geht um konstruktives Wetteifern.

Freundschaft und Respekt

Respekt beinhaltet, sich selbst zu respektieren, den eigenen Körper, den oder die Andere, die Regeln der Gemeinschaft und die Umwelt. Beim Sport entwickeln sich Freundschaften; es entstehen Solidarität und Teamgeist. Sport macht Freude und weckt Optimismus. Das alles sollte zu einer besseren und friedlicheren Welt beitragen.

Strahlkraft

Indem sie anderen Ländern einen Eindruck davon vermitteln, mit welcher Bravour französische Organisationen große internationale Sportereignisse ins Leben rufen und organisieren, tragen AEFE/UNSS diese Werte in die Welt.

Sporterziehung ernstgenommen

Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler in der Lage, sich sportlich und künstlerisch zu betätigen. Der Sportunterricht ist für alle verpflichtend, aber er geht auf die jeweiligen Möglichkeiten und Grenzen des oder der Einzelnen ein. Auf diese Weise können alle Schülerinnen und Schüler in Einklang mit ihrem sportlichen Leistungsstand und ihren körperlichen Fähigkeiten Fortschritte machen. Jungen und Mädchen haben gemeinsamen Sportunterricht und teilen die sportliche Erfahrung mit denen, die beeinträchtigt sind oder eine Behinderung haben. Der Sportunterricht beginnt in der Maternelle (Kindergarten) und endet mit der Terminale (12. Klasse). Er ist verpflichtend und folgt einem festen Lehrplan.

Die Woche des Sports

Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler in der Lage, sich sportlich und künstlerisch zu betätigen. Der Sportunterricht ist für alle verpflichtend, aber er geht auf die jeweiligen Möglichkeiten und Grenzen des oder der

Um allen Schülerinnen und Schülern – von der Primar- bis zur Sekundarstufe – die Gelegenheit zu geben, neue Sportarten zu entdecken, und sie generell zum Sporttreiben anzuregen, organisiert das LfdD jedes Jahr die „Woche des Sports“. 2017 stand das Fahrrad im Mittelpunkt der Aktion, im vergangenen Jahr drehte sich alles um Rugby, dieses Jahr wenden wir unsere ganze Aufmerksamkeit der sportlichen Vielfalt in Europa zu.

Sportliche Wettkämpfe

Für motivierte Schülerinnen und Schüler, die das erforderliche Niveau haben, besteht die Möglichkeit, an schulischen Wettkämpfen teilzunehmen, die das ganze Jahr über stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos und für den Transport der Teilnehmer ist gesorgt.

Über das Jahr verteilt werden etwa zehn Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen angeboten: Tennis, Leichtathletik, Fußball, Badminton, Schwimmen, Tischtennis und Basketball.

Manchmal werden wir von deutschen oder anderen AEFE-Schulen eingeladen, Spieler oder Mannschaften zu entsenden, damit sie an deren Aktionen teilnehmen.

Auf diese Weise haben wir an den letzten drei Ausgaben der Europäischen Schulolympiade teilgenommen: 2015 in Stockholm, 2017 in Barcelona und 2019 in Moskau. Wir waren auch bei der RIZ 2018 in Zürich und bei den Rugby-Weltmeisterschaften 2015 in London dabei.

Daher sind wir besonders stolz, die Europäische Schulolympiade 2022 auszurichten.

7. Ausgabe der Europäischen Sportspiele, organisiert von der LfdD

31. Mai – 4. Juni 2022

Der Sportverband

Der Sportverband bietet in Zusammenarbeit mit der französischen Schulsport-Vereinigung UNSS (Union Nationale du Sport Scolaire) ein umfassendes Sportprogramm. Das Angebot reicht von Freundschaftstreffen bis zu Wettkämpfen wie den Schulweltmeisterschaften, bei denen die Schülerinnen und Schüler zu Höchstleistungen animiert werden. Jedes Kind kann seine Sportbegeisterung ausleben.

Das Programm richtet sich an freiwillige, motivierte Schülerinnen und Schüler und findet während der Unterrichtszeit und darüber hinaus statt. Die Schülerinnen und Schüler können, wenn die Zustimmung der Eltern vorliegt, von bestimmten Unterrichtsstunden befreit werden, um an Wettkämpfen oder sportlichen Veranstaltungen teilzunehmen.

 

 

Außerschulischer Sport

Im Rahmen der außerschulischen Aktivitäten gibt das LfdD allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, verschiedene Sportarten auszuprobieren (nur für die Grundschule).

Scroll to Top
This site is registered on wpml.org as a development site.